Leitseite
Weiterbildung nahe bei den Menschen
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Weiterbildung nahe bei den Menschen

Düren, den 12.07.2017

Düren. „Die Zukunftsperspektiven von Menschen aller Generationen zu erhalten und zu verbessern, steht im Fokus dieses umfangreichen Programms der Volkshochschule Rur-Eifel, die in elf Gemeinden mit Angeboten präsent ist.“, fasste Bürgermeister Paul Larue zusammen, was sich als roter Faden durch die 190 Seiten des Jahresprogramms 2017/18 zieht. 17 000 neue Programmhefte liegen an vielen Stellen der Stadt kostenlos aus, zum Beispiel im Eingangsbereich des Rathauses. Online ist das neue Programm unter www.vhs-rur-eifel.de zu finden.

Das neue Programmheft kann sich sehen lassen. ( von rechts: Fachbereichsleiter Dieter Bergheim, VHS-Leiter Friedhelm Eßer, Fachbereichsleiterinnen Regina Debus und Christiane Pregl, Fachbereichsleiter Gerhard Resch, Bürgermeister Paul Larue, Uwe Willner, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Düren, Dieter Powitz, Leiter von Düren Kultur)

„Im Programmheft sind die Menschen besonders herausgestellt, die für die VHS stehen.“, sagte Dieter Powitz, Leiter von Düren Kultur, mit Blick auf die sehr persönlichen gehaltenen Vorstellungen der Fachbereichsleiterinnen und-leiter und zahlreicher Kursteilleiterinnen und -leiter. Liebe und Leidenschaft für „Weiterbildung nahe bei den Menschen“ sei in diesen einleitenden Worten spürbar. 

Bürgermeister Paul Larue zollte den Fachbereichsleiterinnen und -leitern sowie den 255 Dozentinnen und Dozentinnen seinen Respekt dafür,  ein so vielseitiges Angebot zusammengestellt zu haben. Und er bedankte  sich bei Uwe Willner, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Düren, dass die Sparkasse als Partnerin bei vielen Projekten zur Seite steht.
Uwe Willner zeigte sich begeistert davon, in wie vielen Bereichen die VHS aktiv ist. „Schulabschlüsse sind die beste Investition, die wir tätigen können“, erklärte er. 
Sieben Schulabschluss-Kurse starten wieder und sind, wie Fachbereichsleiterin Christiane Pregl mitteilte, jetzt bereits belegt. Darüber hinaus berät die VHS Rur-Eifel als einzige Beratungsstelle im Kreis zu beruflicher Weiterentwicklung und Anerkennung ausländischer Qualifikationen. Da der Beratungsbedarf wächst, soll das Angebot erweitert werden. Regina Debus und Christiane Pregl beraten auch über Fördermöglichkeiten für Weiterbildung: das Bundesprogramm Bildungsprämie, das jetzt die Antragsbedingungen vereinfacht und erleichtert hat, sowie den Bildungsscheck.
„Wir sind dezentral vom Ort und von den Fortbildungswünschen her“, betonte VHS-Leiter Friedhelm Eßer. „Wir arbeiten bedarfsorientiert und entwickeln uns permanent weiter.“  Im vergangenen Jahr wurden 1017 Kurse durchgeführt, 12 155 Kursbesucher registriert. Auch dieses Jahr werden wieder 1200 Kurse in sechs Fachbereichen angeboten. Im Fachbereich EDV, geleitet von Friedhelm Eßer, gibt es neue Angebote, wie Workshops zur Vortrags- und Präsentationstechnik oder das Erstellen von Facharbeiten in Oberstufe und Studium auf gezielte Nachfrage hin. 
Im Kulturbereich geht es „Op Jöck“ zu zahlreichen interessanten Städten, Landschaften, Betrieben und Sehenswürdigkeiten der Region. In Kooperation mit Theater und Tanzprojekten und durch ein Mitsing-Konzert will Fachbereichsleiterin Erika Dichant neue Zielgruppen ansprechen. 
15 Fremdsprachen werden in 260 Kursen angeboten, von Menschen aller Generationen genutzt. „Eine wachsende Zielgruppe sind Migranten, die Englisch für den Job brauchen“, erklärte Erika Dichant.
„Der Integrationsbereich wird weiterhin viel Raum einnehmen in unserer Arbeit“, hob Gerhard Resch hervor, Fachbereichsleiter für Integrationskurse/Deutsch als Fremdsprache. Nachdem bislang Migranten grundsätzliche Deutschkenntnisse in den Kursen gelernt haben, wird im nächsten Schritt das Erlernen der deutschen Sprache auf Arbeitsmarktniveau im Vordergrund stehen, um eine Ausbildung meistern und sich am Arbeitsplatz, in der Berufsschule oder im Studium behaupten zu können.
Regina Debus, Fachbereichsleiterin Gesundheit, freut sich neben vielen Fitnessangeboten besonders auf die neue VHS-Lehrküche, die als Treffpunkt für gesellige Runden und als Kocharena genutzt werden soll, und zwar fachübergreifend. 
Kommunikation, Austausch, Geselligkeit, die soziale Komponente stehen auch im Fachbereich Gesellschaft von Fachbereichsleiter Dieter Bergheim im Fokus. „Weltreise im Wohnzimmer“ und die Reihe „Freitagabend in der VHS“ sind Formate, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Der Workshop „Gewaltfreie Kommunikation“ ist ein neues Angebot, passend zum roten Faden des neuen VHS-Jahresprogramms.
Das Semester startet am Montag, dem 11. September, Einstufungstests finden in der Woche davor statt. Anmeldungen sind ab sofort möglich Alle Infos zu Anmeldung, Ermäßigung, Rücktritt finden sich auf S.188 des Programmheftes, Anmeldeformulare auf S. 189.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Kultur

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren

Infobrief

Abonnieren Sie hier den wöchentlichen Infobrief um keine Pressemeldung mehr zu verpassen.

Kontakt

Herr Göddertz
Dezernat Bürgermeister
- Pressestelle -
Kaiserplatz 2-4 (1. Etage)
Zimmer 116
52349 Düren

Telefon: 02421 25-2276
Telefax: 02421 25-180-2241

Kontaktformular